Blutegeltherapie
Bei der Blutegeltherapie werden zusätzlich zu dem Aderlass die Substanzen der Blutegel, die im
Rahmen des Beißvorganges auf das Tier übertragen werden, zur therapeutischen Zwecken
eingesetzt. Hierzu gehören u.a.
Hirudin wirkt Gerinnungshemmend im Gefäßbereich und
belebt die Leukozyten
Calin wirkt Gerinnungshemmend im Gewebe, und
verhindert den Wundverschluss für
mehrere Stunden, wodurch die Wunde gereinigt wird
Bdelline und Egline wirken entzündungshemmend
Hyaluronidase wirkt antibiotisch und schleimlösend
im Wundbereich
Acetylcholin wirkt Gefäßerweiternd