Physiotherapie
Die Physiotherapie beschäftigt sich zum einen mit den gestörten Funktionen an sich und zum
anderen mit den Ursachen, die zu Bewegungseinschränkungen führen. Ziel der Physiotherapie ist
daher die Schmerzlinderung, die Beschleunigung der Heilung, die Wiederherstellung des
physiologischen Bewegungsbildes des Tieres sowie die Beseitigung der Ursachen. Sie dient aber
auch zur Prävention für die Gesunderhaltung, der Verminderung des Verletzungsrisikos, der
Steigerung des physischen und psychischen Wohlbefindens sowie der Leistungssteigerung.
Hierzu zählen:
Klassische Massage führt durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize zur mechanischen
Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur. Dies dient  der
Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung, Stoffwechselanregung, Nervenstimulation,
Entspannung hypertoner/verspannter Muskulatur und Kräftigung hypotoner/schwacher
Muskulatur.
Durch Dehnung der Gliedmaßen wird das Bewegungsausmaß der Muskeln, Sehnen und
Bänder erweitert.
Manuelle Therapie dient der Verbesserung der Gelenkfunktionen, der Behebung von
Blockaden sowie Schmerzlinderung.
Durch Propriozeptives Training wird die Körperwahrnehmung im Raum verbessert.
Narbenbehandlung löst Narbenverhärtungen und verbessert die Beweglichkeit des
Narbengewebes.
Isometrische Übungen
Stresspunktmassage um die Beweglichkeit zu fördern.
Passives Bewegungstraining führt zur Wiedererlangung des physiologischen
Bewegungsausmaßes, zur Verbesserung der Koordination, zur Durchblutungsförderung
und zum Muskelaufbau.
Aktives Bewegungstraining dient dem Muskelaufbau, der Verbesserung der Kondition
und der Koordination sowie der Schmerzlinderung.
Tapping durch Reizung des Gewebes und damit auch der Nerven wird eingesetzt bei
Sensibilitätsstörungen und Lähmungen.
Manuelle Lymphdrainage dient der Entstauung von geschwollenen Körperregionen und
ist damit schmerzlindernd.
Elektrotherapie dient der Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung,
Stoffwechselanregung sowie  Muskelaktivierung.
Hydrotherapie in Form von Güssen dient der Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung,
ist Kreislaufanregend und fördert den Abbau von Ödemen.
Thermotherapie in Form einer Wärmebehandlung erweitert die Gefäße, regt den
Stoffwechsel an, lindert Schmerzen und entspannt das behandelte Gewebe, in Form
einer Kältebehandlung reduziert Sie Entzündungen sowie Schwellungen und lindert
Schmerzen.
Lasertherapie beschleunigt die Heilung von Wunden, Entzündungen, Sehnen sowie
Knochen und lindert Schmerzen